North by Northwest

121 km von Heidelberg nach Bingen

Der Wind ist uns weiterhin nicht gnädig. Böig (das Rechtschreibprogramm schlägt nicht an, aber ist das richtig geschrieben?) und weiterhin von vorn. Wir kürzen ab von Worms nach Bingen, nicht den Rhein entlang (=+60 km und viel Industrie), sondern auf wunderbaren 60 Kilometern durch Weinberge, vorbei an wunderbaren Weingütern und Straußwirtschaften (wo man den Kopf ins Glas und nicht in den Sand steckt), die Muße für mehrere Tagesetappen geliefert hätten.

Der Dom in Worms fasziniert mit bunten Kirchenfenstern und einer angenehmen Schlichtheit, der Blick geht von der luftigen Höhe auf Taunus, Odenwald, Spessart und Hunsrück, Frankfurt verrät sich durch Dunst und Hochhäuser.

In einer finalen Schussfahrt erreichen wir Bingen, das anscheinend auch unter Aprilwetter leidet.

Mit Blick auf den Mäuseturm empfängt uns Vater Rhein. Von beiden Seiten dröhnt die Eisenbahn. Romantik sieht anders aus. Dieser sind Schranken gesetzt, die in Bingen öffnet sich die Eisenbahnschranke in der Regel alle 40 Minuten.

Helga und Dieter werden uns morgen verlassen, herzlichen Dank, dass Ihr dabei wart!

Höhenprofil

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>